Online Poker im Casino spielen – welches Poker und Arten werden gespielt?

Welcher Online Poker Anbieter ist der Beste, sollte nicht nur aus Sicht der Popularität beantwortet werden. Tatsächlich sind dafür eine ganze Reihe von Faktoren maßgeblich, die Sie bei Beantwortung der Frage berücksichtigen müssten. Die bekannten Plattformen im Internet zählen im Hinblick auf einen Bonus, Rake Gebühren oder VIP-Angebote sicherlich nicht immer zu den besten. Auf der anderen Seite bieten sie aber eine große Anzahl von Spielern und eine Menge an Poker Events und Formaten, an denen die Spieler teilnehmen können. Diese sind für den Erfolg eines Online Pokeranbieters und seine Beliebtheit sicherlich entscheidend.

Welches Poker wird in Las Vegas gespielt?

Las Vegas ist öfters für die Casino Stadt an sich bekannt. Daher kann man sich vorstellen, dass man in Las Vegas jegliches Poker spielen kann. Von Hold’em Pot-Limit oder auch Hold’em No-Limit. Unter anderem wird auch Stud gespielt oder auch Omaha High and Low. Es gibt aber auch jegliche Mischformen des Pokers. Kurz gesagt: kann man jegliche Arten des Pokers in Las Vegas spielen. Las Vegas bietet all das was ihr Herz begehrt!

Welches Poker wird im Casino gespielt?

live_casino

Unter anderem werden bekannte Spielvarianten, in denen Spieler gegeneinander spielen und alle um den selben Pot spielen in Online Casinos angeboten. Doch das ist nicht immer der Fall. In Casinos werden unter anderem auch Spielvarianten zur Verfügung gestellt, bei denen man nicht gegen andere Spieler spielen muss, sondern jeweils einzeln gegen das Casino. In Deutschland wird Poker rechtlich gesehen zu Glücksspielen gezählt. Meistens hat der Spieler verschiedene Möglichkeiten sein Blatt zusammenzustellen, dies ist aber je nach Spielvariante verschieden. Dies ist bei der Spieleranzahl ebenfalls der Fall, je nach Spielvariante können mehr oder weniger Spieler teilnehmen. Je nach Spielvariante kann es auch sein, dass mal die schlechteste Hand (low) anstatt die beste Hand (high) gewinnt.

Welche Pokerarten gibt es?

Ganz allgemein ist Poker die Bezeichnung für eine Vielzahl an Spielen, die sich in einige verwandte Gruppen unterteilen lassen. Da wären zum einen die sogenannten High-Games bei denen die höchste Hand gewinnt (z.B. Texas Holdem oder Seven Card Stud) und zum anderen die Low Games, bei denen die niedrigste Hand gewinnt (z.B. Lowball oder Razz). Zudem gibt es verschiedene Varianten von High-Low Split Games in denen sich die beste hohe und die beste niedrige Hand den Pot teilen.

Dazu gehört beispielsweise die Variante Seven Card Stud Hi/Lo. Weiterhin gibt es Varianten, in denen einige Karten für alle einsehbar sind, während in anderen Disziplinen alle Karten bis auf die Gemeinschaftskarten verdeckt sind. Zusätzlich zu den Standardvarianten von Poker können Joker, Wild Cards und weitere Spezialregeln in die Spiele eingeführt werden, wodurch spezielle Abwandlungen wie zum Beispiel Baseball, Follow The Queen oder Anaconda entstehen, die privaten spielen seit vielen Jahren etwas mehr an Würze verleihen. Diese Varianten sind meist von viel Action geprägt, was sie sehr attraktiv für Amateurspieler und Gauner macht. Bevor sie jedoch zum Experten für exotische Spiele werden können, sollten Sie grundlegende Konzepte der Standardspiele verstanden haben.

numbers

Eine weitere Unterscheidungsmöglichkeit der Pokerspiele ist die Setzstruktur. Die meisten Spiele in las Vegas sowie auch die meisten privaten Spiele sind heutzutage No-Limit Games. Das bedeutet im Gegensatz zu den sogenannten Limit Games, das zu jeder Zeit alle im Stack befindlichen Chips des Spielers gesetzt werden können. Bei Limit Spielen ist der maximale Setzbetrag auf ein Vielfaches der Mindesteinsätze festgelegt. Grundsätzlich werden Pokerspiele nach der Höhe der Mindesteinsätze den sogenannten Blinds unterschieden. Eine andere Variante ist die Setzstruktur Pot Limit, bei der eine Erhöhung maximale Größe des Pots betragen kann.

Die heutzutage am weitverbreitetsten Variante des Pokers ist Texas Holdem No Limit. Sie wird in praktisch jedem Online Pokerraum sowie in fast allen Casinos dieser Welt angeboten. Generell wird beim Poker in sogenannte Cashgames oder Turniere unterschieden. Bei Cashgames sitzt man mit einem tatsächlichen Geldbetrag am Tisch und kann jederzeit seine Chips auffüllen. Bei Turnieren kauft man sich für einen bestimmten Geldbetrag in das Turnier ein und bekommt eine bestimmte Anzahl von Chips, sodass alle Teilnehmer mit der gleichen Anzahl an Chips in das Turnier starten.

Online Pokeranbieter:

  • 888 Poker
  • Pokerstars
  • William Hill Poker
  • Bwin Poker
  • Partypoker
  • Full Tilt Poker

Welcher Online Poker Anbieter ist der Beste?

Um einen Poker Anbieter als den besten zu küren, sind Aspekte wie: Seriosität, Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, Poker Bonus, Tische, Turniere, Rake und Pokerformate wichtig. Viele Pokerspieler bewerten es vor allem als wichtig „genug Leute an den Tischen zu haben“. Damit ist nichts anderes als die Anzahl Spieler gemeint, die sich in dem Poker Room befinden.

Viele Spieler im Poker Room, bedeutet demnach auch immer ausreichend genug Leute an den Tischen. Im Bereich der Cash Games ist es für Sie wichtig, immer genug Tische für Ihre Blindgröße zur Verfügung zu haben. Längere Wartezeiten auf einen Platz oder nicht ausreichende Spieler am Tisch, können schnell zu einer Frustration führen.

poker

Mit dem Poker Bonus werben die Anbieter um neue Spieler oder belohnen neue Einzahlungen. In der Fachsprache der Pokerspieler auch Reload Boni oder kurz Reloads genannt. Je höher der Bonus in Prozent und je höher der Bonusmaximalbetrag, desto besser für Sie als Spieler. Natürlich kann auch hier noch weiter, zum Beispiel in die Bonusbedingungen, differenziert werden. Wenn Sie Poker an Tischen oder bei einem Turnier spielen, zahlen Sie dem Anbieter dafür eine geringe Gebühr. Diese werden von den Einsätzen oder Gewinnen automatisch einbehalten. Der Rake pro Spiel, wird als Prozentsatz angegeben. Besonders im Heads Up Bereich lohnt es sich die Rake Gebühren der Anbieter zu vergleichen. Denn gerade beim Spiel mit hohen Blinds, ab 1/2 Euro oder 5/10 Euro, gibt es massive Unterschiede. Wie viel Rake Gebühren durch den Anbieter berechnet werden, ist auch eine Frage der Seriosität. Horrende Gebühren, führen zu einer schlechten Stimmung bei den Spielern. Solche Anbieter sollten Sie am besten ganz vermeiden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda für den besten Online Poker Anbieter, sind natürlich die angebotenen Bezahlmethoden. Als Standard sollten in jedem Fall Zahlungen mit Kreditkarte, Banküberweisung und den gängigen E-Wallets wie: Neteller, Skrill/Moneybookers und Paypal vorhanden sein. Die meisten Pokerplattformen ermöglichen zudem auch Zahlungen mit der PaysafeCard, die als besonders sicheres Zahlungsmittel gilt. Besonders praktisch ist Paypal für deutsche Spieler. Bei einer Zahlung mit Paypal, wird dem Pokeranbieter keine persönliche Bankverbindung oder Kreditkartennummer bekannt gegeben. Während die Einzahlungen bei fast allen Poker Plattformen kostenlos sind, so werden bei Auszahlungen ggf. Gebühren erhoben. Um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben, sollten Sie das unbedingt vorab überprüfen.

Partypoker

money2

Partypoker zählt zu den großen und angesagten Pokerseiten in Deutschland. Das Poker spielen ist dort mit Echtgeld und Spielgeld möglich. Über Spielgeld Poker soll den Spielern ein Gefühl für das Echtgeld Pokerspiel vermittelt werden. Partypoker zahlt den Spielern einen Bonus von 20 Euro, der sich in 10 Euro für Cash Games und 10 Euro für Turniertickets aufteilt. Jeder Spieler nimmt bei Partypoker automatisch am Treueprogramm teil, bei dem es insgesamt 4 Level, von Bronze bis Palladium, zu erreichen gibt. Die notwendigen Punkte zum Aufsteigen in den Leveln, werden durch die Spieleinsätze beim Poker generiert. Dabei werden natürlich alle Echtgeld Einsätze für Turniertickets oder Cash Game Spiele angerechnet. Moderne Pokerformate, wie Fastforward Poker, werden von Partypoker ebenfalls angeboten. Fastforward zählt zu den Pokerspielen, die sehr schnell gespielt werden und daher weniger zeitaufwendig sind. Wartezeiten nach dem Fold einer Karte, gibt es dabei nicht. Fastforward eignet sich besonders für ungeduldige Spieler. Des Weiteren können neben Fastforward, den typischen Cash Games und Turnieren, auch Sit and Go Poker sowie Mehrtischturniere gespielt werden.

Fazit

Mit Partypoker treffen Sie bei der Auswahl einer Pokerplattform eine sehr gute Wahl. Besonders wenn Sie sich neu registrieren, kann es sich richtig lohnen bei Partypoker Spieler zu werden. Allerdings könnte der Bonusbetrag bei Partypoker noch etwas verbessert werden. Eine gute Pokerseite sollte auf jeden Fall auch ein Grundlagencoaching und eine Pokerschule vorweisen können, so dass neue Spieler von den Profis lernen können. Um sich nicht selbst auf die Suche nach dem besten Online Poker Anbieter im Internet machen zu müssen, können Empfehlungsportale oder Blogs, wie dieser, zu Rate gezogen werden. Diese kennen die Vorzüge der Pokeranbieter und stellen diese für Sie übersichtlich zusammen.

author-imgVerfasst von Alexander Kaiser
  Kommentare
Sei der Erste, der seine Meinung über das Casino teilt!
Hinterlassen Sie einen Kommentar